Einladung: GIFTENER SEEN – Natur + Mensch im Einklang

Planungsgrundlagen für die Entwicklung der Giftener Seen sind insbesondere das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) des Landkreises und der Flächennutzungsplan (F-Plan) der Stadt Sarstedt. Nach dem aktuellen Entwurf des RROP soll der Bereich Giftener-Seen zwischen ICE- und alter Bahnstrecke als Vorranggebiet regional bedeutsame Sportanlage – Wassersport (Segeln, Surfen, Tauchsport) gesichert und weiterentwickelt werden. Und im F-Plan der Stadt Sarstedt ist bereits seit Jahren nordwestlich des Seglerheims eine große Fläche für die Errichtung eines Parkplatzes ausgewiesen.

 

Bisher ist der Weg westlich des Sees und der ICE-Strecke sowie der Weg östlich des Sees und der alten Bahnstrecke für den Autoverkehr gesperrt. Ferner sind die Wege nördlich und südlich des Sees nur als Sackgasse befahrbar. Nach Auffassung des Arbeitskreises sollten der Weg zwischen See und alter Bahnstrecke auf jeden Fall für den Autoverkehr gesperrt und der Weg zum Seglerheim als Sackgasse erhalten bleiben. Ob im Süden oder zwischen See und ICE-Strecke Änderungen erforderlich sind, ist auch von den Planungen westlich der ICE –Strecke abhängig. Der Arbeitskreis hat dafür verschiedene Möglichkeiten untersucht. Sofern die im F-Plan nordwestlich des Seglerheims ausgewiesene als Parkplatz erschlossen wird, sollte nach Auffassung des Arbeitskreises die verkehrliche Anbindung nach Norden erfolgen.

 

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIneMail
© 2010-2015 Marketingverein Fair-Giften e.V.