Bericht von der Ortsratsitzung am 18.09.2013

 

Volkstrauertag:

Der gemeinsam mit der Kirche, Ortsrat und Vereinen ausgearbeitete neue Ablauf des Volkstrauertages wurde angenommen.

 

Bericht der Stadt Sarstedt über Anfragen und Anträge des Ortsrates Giften:

 

Situation der defekten Bekanntmachungskasten (Giftener Straße):

Der Stadt lagen Informationen vor, dass diese angeblich in Ordnung sein sollen. Dies wurde vom Ortsrat aber verneint. Die Stadt will dies nochmals prüfen. Sollte dann ein neuer Kasten notwendig sein, so wird ein Design favorisiert, dass dem Ortsplan – Kasten (gegenüberliegende Straßenseite) entspricht.

Information zur zweiten Wasserentnahmestelle auf dem Friedhof Giften:
Unter den derzeitigen Umständen würde eine Leitung 10T€ kosten. Da in unmittelbarer Nachbarschaft evtl. das neue Feuerwehrgerätehaus entstehen könnte, würde der Bau einer Leitung in diesem Zusammenhang deutlich günstiger ausfallen. Aus diesem Grunde wurde die Entscheidung zurück gestellt, die notwendigen Kosten sind im Haushaltsplan von 2014 weiterhin vorgesehen.

Informationen zum Stand der Parkbuchten am Kälberkamp: 
Die Stadt kalkuliert hierfür Kosten von ca. 50-60T€. Da derzeit im Stadtrat ein Gesamtkonzept für die Giftener Seen beraten wird, soll diese Baumaßnahme von der Verabschiedung dieses Konzeptes abhängig gemacht werden. Die notwendigen Mittel für die Parkbuchten werden im Haushalt 2014 vorgesehen.

Stand Neubau Feuerwehrhaus und energetischen Sanierung der Mehrzweckhalle:
Die Stadt ist dazu derzeit in Verhandlungen mit dem VfL und dem KKS und macht zum Stand der Verhandlungen keine Angaben. Es steht dem Ortsrat aber frei, sich an die Vereine zu wenden.

Reinigung des Ehrenmals:
Der Bauhof hat bereits den Auftrag die Reinigung durchzuführen. Dies soll rechtzeitig vor dem Volkstrauertag erledigt sein.

Neu: Anfrage des Ortsrates an die Stadt:
Wie ist der Stand der Planungen mit dem Fahrrad-Rastplatz und wann geht es dort weiter?

 

Das vorläufige Protokoll zu dieser Sitzung ist hier zu finden.

Submit to FacebookSubmit to TwitterSubmit to LinkedIneMail
© 2010-2015 Marketingverein Fair-Giften e.V.